top of page

Immobilien-Finanzierung: Welche Voraussetzungen musst du für eine Finanzierung mitbringen

Aktualisiert: 28. Sept. 2023

Du hast dich entschieden, eine Immobilie zur Kapitalanlage zu kaufen oder hast vielleicht sogar schon eine Zusage für deine erste Anlageimmobilie? Wow, herzlichen Glückwunsch! Dann geht es jetzt darum, einen Partner zu finden, der dir eine Immobilien-Finanzierung anbietet und dich und dein Vorhaben begleitet.



Immobilienfinanzierung
Suche nach einer Immobilienfinanzierung

Optimalerweise hast du schon direkt am Anfang deiner Suche nach einer geeigneten Eigentumswohnung auch mit einer Bank gesprochen, um sicherzugehen, dass du finanzierbar bist. Denn es wäre doch sehr schade, wenn ein Deal platzt, weil du keine Immobilienfinanzierung bekommst.

Deswegen sprechen wir jetzt mal über die wichtigsten Voraussetzungen, die du mitbringen musst, um eine Finanzierung bei einer Bank zu bekommen.


Eine Immobilienfinanzierung bei der Bank zu bekommen, kann eine herausfordernde Aufgabe sein. Es gibt jedoch einige Faktoren, die Einfluss darauf haben, ob du eine Finanzierung von einer Bank bekommst oder nicht.

Inhalt



Deine Bonität ist wichtig

Zunächst einmal ist es wichtig, dass du über eine ausreichende Bonität verfügst. Die Bonität ist ein Maß für die Kreditwürdigkeit einer Person und wird von den Banken anhand verschiedener Faktoren wie dem Einkommen, der Schufa-Auskunft und den bisherigen Kreditverpflichtungen berechnet. Je höher die Bonität, desto eher wird eine Bank bereit sein, dir eine Finanzierung deiner Immobilie zu gewähren.

Apropos Einkommen - ein Nettoeinkommen von mind. 2.000€ sowie einen unbefristeten Arbeitsvertrag solltest du auch mitbringen.

Wenn du selbstständig bist, achten die Banken darauf, ob du mind. 3 Jahresabschlüsse aufweisen kannst.


Welche Sicherheiten bringst du mit?

Ein weiterer wichtiger Faktor ist das Vorhandensein von Sicherheiten. Wenn du über ausreichende Sicherheiten verfügst, wie beispielsweise Eigentum an einer anderen Immobilie oder einer Lebensversicherung, wird dies die Bank dazu ermutigen, dir eine Finanzierung zu gewähren, da sie im Falle einer Zahlungsunfähigkeit ihr Geld zurückbekommen kann.

Der Kaufpreis spielt eine wichtige Rolle

Ein weiterer wichtiger Faktor ist der Preis der Immobilie, die du finanzieren möchtest. Je höher der Preis, desto größer wird in der Regel auch der Finanzierungsbedarf und desto schwieriger kann es werden, eine Finanzierung für die Immobilie zu bekommen. Zusätzlich solltest du nicht einfach irgendwas kaufen, sondern es muss immer eine Strategie dahinter stecken. Achte schon im Vorfeld darauf, dass die Kaltmiete mindestens Zins und Tilgung decken könnte.

Was noch relevant ist


Gute und schlechte Schulden - kenne den Unterschied

Hast du schon einmal was von guten und schlechten Schulden gehört? Dabei ist nicht das geliehene Geld gut oder böse, da Geld einfach neutral ist. Es macht jedoch einen erheblichen Unterschied aus, wozu das Darlehen eingesetzt wurde. Diente es für Konsum, ist es ein schlechtes Darlehen. Wieso? Weil der Konsum zu einem Zeitpunkt erfolgt ist, an dem das nötige Geld noch nicht verdient wurde. Kreditnehmer müssen daher eine doppelte Last tragen - zum einen das Geld für das Erworbene und zum anderen die Zinsen dafür. Die Zinsen auf das geliehene Kapital werden oft unterschätzt.

Daneben gibt es noch gute Schulden. Das sind solche, mit denen sich Einnahmen generieren lassen. Ein klassisches Beispiel ist der Kauf einer Immobilie zur Vermietung auf Kredit.

Ob du gute oder schlechte Schulden gemacht hast, ist für die Bank von größter Bedeutung. Zeigt es doch, ob du mit Geld umgehen kannst oder nicht.


Und jetzt? Es gibt also viele Faktoren, die Einfluss darauf haben, ob man eine Immobilienfinanzierung bei einer Bank bekommt oder nicht. Wenn du dir unsicher bist, ob du eine Finanzierung bekommen wirst, empfiehlt es sich, vorab eine Beratung bei der Bank in Anspruch zu nehmen. Auf diese Weise kannst du herausfinden, welche Möglichkeiten es für dich gibt und welche Schritte du gegebenenfalls unternehmen musst, um deine Chancen auf einen Kredit zu verbessern.

Die Vorbereitung auf ein Bankgespräch und welche die dafür notwendigen Unterlagen sind, lernst du auch in unserem Easy Immo Invest Coaching Programm. Hier lernst du innerhalb von 4 Monaten, wie du deine erste Immobiie als Kapitalanlage kaufen kannst. Das Gute dabei: Du musst dich nicht allein aufraffen, wir helfen dir bei der Umsetzung und in unseren regelmäßigen Live-Calls kommst du mit anderen Coachees in Kontakt. Die gegenseitige Motivation ist gold wert. Klicke auf den Button und vereinbare direkt dein kostenloses erste Strategiegespräch.

Wenn du wissen möchtest, ob du auch ohne Eigenkapital eine Immobilie kaufen kannst, schau mal hier nach.




Comments


bottom of page